Folge 4: Fendt Vario 930 von Siku (6091)

Das Modell

  • Vorbild: Fendt Vario 930
  • Modell 6091 von Siku im Maßstab 1:32
  • Lenkung, Fahrmotor und Kupplung/Heckhydraulik proportional ferngesteuert
  • Fernsteuerung via Infrarotlicht
  • Stromversorgung: Umbau auf LiPo 1S 220mAh
  • Fahrzeit mit einer Akkuladung: ca. 30min

Doktor Rail steht das Modell als Dauerleihgabe zur Verfügung (Danke Maikel!). Der Originalakku war leider defekt, so dass Anschlüsse für vorhandene 1S 220mAh-Zellen geschaffen wurden:

Modifizierter Akkurahmen

Lenkung

Die Lenkung erfolgt durch ein Proportionalservo. Damit kann feinfühlig gefahren werden. Leider ist der Lenkausschlag begrenzt, so dass der Wendekreis recht groß ausfällt (→siehe dazu auch das Video). Hier ist noch Optimierungspotenzial:

Links die originale Kinematik, mit der ca. 13° Lenkwinkel möglich ist. Rechts eine mögliche Variante, die mehr Lenkeinschlag zulässt

In der Skizze ist links der Aufbau der Lenkachse von oben dargestellt. Man erkennt, dass die Drehpunkte der einzelnen Räder relativ nah beieinander liegen. So ist nur ein relativ geringer Lenkwinkel des Rades möglich, bevor es mit dem Chassis in Berührung kommt. Besser wäre ein optimierter Aufbau wie rechts zu erkennen. Hier ist der mittlere Teil der Achse verlängert, dafür sind die drehbaren Elemente verkürtzt, so dass die Radspur unverändert bleibt. Die Drehpunkte wandern also weiter nach außen “in die Radfelge hinein”. Es ist leicht zu erkennen, dass ein größerer Lenkausschlag möglich ist, bevor Kontakt mit dem Chassis erfolgt. Dies wäre ein vielversprechender Ansatz für einen Umbau.

Antrieb

Der Antrieb erfolgt über die per Getriebemotor angetriebe starre Hinterachse. Dank der proportionalen Steuerung ist feinfühliges Dosieren der Kraft kein Problem. Aber: Beide Hinterräder drehen immer gleich schnell. Leider wird dadurch die Kurvengängigkeit verschlechtert; das Modell neigt zum “Schieben” über die Vorderachse. Besser wäre hier, die Räder einzeln anzutreiben, sei es durch separate Antriebe (wie beim Lexion realisiert) oder sogar durch ein mechanisches Differential. Natürlich haben solche Verbesserungen auch einen Preis und können in den meisten Modellen daher nicht realisiert werden. Bei einem mechanischen Differential wäre auch die Frage, wie lange es “spielenden Kinderhänden” standhalten kann 🙂

Funktionen

Anhängerkupplung und Heckhydraulik

Neben dem Antrieb lassen sich noch ein paar Sonderfunktionen bedienen. Hier ist die Anhängerkupplung zu erwähnen, die mit der Heckhydraulik gekoppelt ist. Über einen Schieber an der Fernsteuerung kann jede beliebige Stellung angefahren und gehalten werden. Bei einem Anhänger mit der Deichsel auf der richtigen Höhe kann voll ferngesteuert an- und abgekuppelt werden (→siehe hierzu auch das Video zum Lexion).

Licht

Zu den Lichtfunktionen zählen LED-Scheinwerfer und -rücklicht. Am Fahrzeugheck gibt es auch noch zwei gelbe LEDs für den Blinker. Über zwei Tasten kann hier Richtungs- oder Warnblinklicht ausgelöst werden.

Infrarot-Fernbedienung

Die in Zeiten von 2G4-Systemen zugegebenermaßen nicht mehr ganz zeitgemäße Fernsteuerung auf der Basis von Infrarotlicht funktioniert in Innenräumen sehr gut, solange Sichtverbindung zum Modell besteht. Für Einsätze z.B. im Garten bei grellem Sonnenlicht ist sie aber nicht geeignet. Ein gewisses Manko ist der Schieber für die Heckhydraulik bzw. die Anhängerkupplung. Man kann den Weg soweit verstellen, dass der Antrieb im Modell am mechanischen Anschlag steht, der Antrieb aber weiter arbeitet. Dies erhöht unnötig den Stromverbrauch. Sauberer wäre hier eine Abschaltung z.B. mit Endschaltern.

Fazit

Mit einigen Abstrichen ein schönes Schleppermodell im Maßstab 1:32. Eine bessere Kurvengängigkeit wäre schön. Positiv hervorzuheben ist die lange Akkulaufzeit und die Robustheit: Dieses Modell ist schon einmal “vom Tisch gesteuert” worden und aus 80 cm Höhe auf den Boden gefallen. Lediglich die Heckhydraulik war danach leicht verbogen. Eine schöne Ergänzung für den Erntebetrieb, z.B. zum Abtanken des Getreides vom Lexion mit einem Anhänger.

Empfehlung: Heute nicht mehr ganz zeitgemäß, aber robust und ausdauernd. Daher immer noch großer Spaßfaktor!

Euer



Kommentare sind geschlossen.