CLAAS Xerion mit Fernsteuerung (SIKU 3271)

Hinweis: Bei diesem Modell handelt es sich nicht um den herstellerseitig fernsteuerbaren SIKU 6791 (5000 TRAC VC), sondern um den älteren Xerion ohne Fernsteuerung (SIKU 3271). Dieser wurde nachträglich mit Allradantrieb, Allradlenkung sowie einer →eigenen 2G4-Anlage nachgerüstet.

Antrieb

Allradantrieb

Der Xerion sollte dem Original entsprechend Allradantrieb erhalten. Das hat auch geklappt:

Damit ergibt sich eine sehr gute Geländegängigkeit, auch z.B. draußen mal auf kurz gemähtem Gras.

Für den Allradantrieb sind vier Pololu Getriebemotoren verbaut. Das Rad sitzt jeweils fest auf dem Getriebeabtrieb.

Allradlenkung

Alle Getriebemotoren (jeweils mit Rad) sind für die Lenkung drehbar gelagert. Jede Achslenkung wird durch ein Mikroservo angetrieben. So können die Xerion-typischen Lenkmanöver auch im Modell gefahren werden:

normale Lenkung (vorne 100%, hinten 50%)
Arbeitslenkung (vorne und hinten 100%)
Lenkung “Hundegang”

Verschiedene Fahrmodi

Zwei verschiedene Fahrmodi können am Sender ausgewählt werden. Bei normaler Lenkung folgt die Vorderachse dem Ausschlag des rechten Senderknüppels (wie bei allen ferngesteuerten Fahrzeugen). Die Hinterachse lenkt im richtigen Lenksinn mit, aber mit reduziertem Vollausschlag (50%). So kommt man in den Genuss eines kleinen Wendekreises kombiniert mit einfacher Steuerung.

Bei der Arbeitslenkung kontrolliert der rechte Knüppel nach wie vor die Vorderachse. Die Hinterachse ist aber nun getrennt davon vom linken Knüppel steuerbar; nun auch mit 100% Vollausschlag. So kann bei gleichsinniger Lenkeingabe mit sehr kleinem Wendekreis rangiert werden. Bei gegensinniger Lenkeingabe ergibt sich der typische Hundegang mit reduzierter Bodenverdichtung.

Weitere Funktionen

Licht

Der Xerion ist mit einigen Lichtfunktionen ausgestattet:

  • Scheinwerfer
  • Arbeitslichter
  • Blinker (inkl. Warnblinker)
  • Bremslicht
  • Rücklicht

Heckhydraulik

Die originale Heckhydraulik bzw. Anhängerkupplung wird mit einem Servogetriebe (ohne Servoelektronik) betrieben. Ein Vorwiderstand reduziert die Kraft. So kann der Motor/die Kupplung einfach in die mechanischen Endanschläge laufen.

Steuerung eines Anbaugeräts (Motorausgang)

Ein weiterer vom Sender aus steuerbarer Motorausgang ist für die Steuerung von Anbaugeräten vorgesehen.

vorbereitet: TWI-Ausgang zum Wenden der Kabine und für Anbaugeräte

Das originalgetreue Drehen der Kabine ist nicht realisiert worden. Dafür und für eine erweiterte Steuerung von Anbaugeräten (ähnlich wie bei SIKU mit dem 4-Pol-Kabel) ist aber für zukünftige Erweiterungen der →TWI-Bus nutzbar.

Steuerung

Die Steuerung erfolgt über die →eigene 2G4-Anlage auf der Basis von XBees.

Die Antenne des XBees befindet sich neben dem Auspuff. Die Reichweite beträgt damit Indoor mindestens 8m. Outdoor sind ca. 40m kein Problem. Da kann man schon fast nichts mehr sehen 😉

Der Xerion macht nicht nur auf der Anlage, sondern auch draußen eine gute Figur. Kraft ist genug vorhanden, um auch einen beladenen Anhänger (z.B. den dreiachsigen Joskin) über den Rasen zu ziehen.

Übrigens ist dieser Xerion bereits in 2014 auf RC umgebaut worden.

Und auf der Anlage ist der Betrieb dank kleinem Wendekreis auch kein Problem.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.