Vollwertige Spur 1-Anlage auf 12m²

Die Situation

Ein Hobbyraum mit 12m² ist frei für das Hobby, das unsere Herzen höher schlagen lässt.  Für eine vollwertige Spur 1-Anlage hätte man jetzt gerne:

  • einen mindestens 2-gleisigen Bahnhof zum Umsetzen von Lokomotiven,
  • einen Rangierbereich mit Umlademöglichkeit,
  • eine Paradestrecke und vielleicht
  • noch ein paar Extras,
  • und das ganze nicht in Z oder H0, nein, in Spur 1!

Geht nicht? Geht doch!

Doch am Anfang steht das Studium einschlägiger Literatur.

Gleisplan-Tipps im Netz

Hier ein paar Links zu hilfreichen Seiten im Netz vor allem auch zu größeren Spuren:

Oder auch wie man es NICHT machen sollte:

Festlegungen

Da ein echter Bahnhof mit z.B. 300 Metern Länge in Spur 1 schon über 9 Meter lang wäre, werden wir also ein paar Einschränkungen hinnehmen müssen:

  • Wir begrenzen die Zuglänge auf eine Lok plus drei kleine Wagen. Das ergibt maximal 1 Meter 40. Mit ein bißchen Luft und zwei Weichen kommt ein zweigleisiger Bahnhof auf gut zwei Meter Länge.
  • Zudem werden wir eher eine Nebenbahn abbilden, statt mit schnellen Zügen Strecke machen zu wollen. Das erlaubt nämlich relativ kleine Radien.
  • Um eine gute Optik zu wahren und bei größeren Lokomotiven nicht zu sehr begrenzt zu sein, entscheiden wir uns für den in der Spur 1 verbreiteten Mindestradius von 1020mm.
  • Leider ist damit im verfügbaren Raum gerade einmal ein Oval möglich, was kaum größer als der Mindestradius ist. Und das passt auch nicht mit der Tür zusammen. Wir lösen uns also vom geschlossenen Kreis und legen den Schwerpunkt auf Rangierbetrieb.

Thema der Anlage

Das Thema der Anlage könnte im Hinblick auf den vorhandenen Lexion oder den Fendt ein kleiner Umschlagsbahnhof sein. Landwirtschaftliche Fahrzeuge und Güter werden per Bahn geliefert und dann umgeladen. Dafür brauchen wir natürlich ein Ladegleis mit einer passenden Laderampe.

Der Gleisplan

Wie →dem Video zu entnehmen, landen wir bei einem kleinen, dreigleisigen Bahnhof mit Laderampe. Den verbleibenden Platz können wir nun für eine kleine Paradestrecke nutzen. Schön wäre jetzt noch ein Schattenbahnhof für Mehrzugbetrieb… aber für eine 2-Meter-Wendel ist hier jetzt wirklich kein Platz mehr. Belassen wir es zunächst bei einem klar abgegrenzten Fiddleyard in der rechten unteren Ecke, um Veränderungen an der Zuggarnitur vorzunehmen.

Spur 1-Gleisplan für 12m²

Virtuell modelliert (→hier mir 3D-Modellbahn-Studio) könnte das so aussehen:

Gleisplan modelliert mit 3D-Modellbahnstudio

Umschlagbetrieb

Ein Betriebsablauf könnte dann wie folgt aussehen:

  • Ein Zug mit zwei Wagen wird im Fiddleyard vorbereitet (besser wäre natürlich die Anfahrt aus einem Schattenbahnhof 🙂
  • Der Zug kommt aus A-Stadt (Fiddleyard) und fährt über die Paradestrecke in unseren Bahnhof B-Dorf ein
  • Nach kurzem Aufenthalt wird nach dem ersten Wagen entkuppelt und die Lok rangiert mit dem Wagen über das Stumpfgleis auf das Ladegleis
  • Das Abladen der angelieferten Fahrzeuge oder Güter kann vorgenommen werden
  • Lok und Wagen rangieren auf das noch freie Bahnhofsgleis, der Wagen wird abgekuppelt
  • Die Lok rangiert zum ersten Bahnhofsgleis und kuppelt den zweiten Wagen
  • Wieder der Ablauf mit Rangieren zum Ladegleis, Abladen und zurückrangieren
  • Am Schluss wird die Lok zur Rückfahrt nach A-Stadt vor den Zug umgesetzt
  • Nach kurzem Aufenthalt kommt die vorbildgerechte Abfahrt über die Paradestrecke nach A-Stadt

Soviel zum Thema Gleisplan für heute!

Euer Doktor Rail



Kommentare sind geschlossen.