Folge 61: Modellbahn-Umzug Teil 8/13 – Gestaltung des Hintergrunds mit Farbverlauf und Wolken

Im →vorherigen Teil wurde der Gleisplan angepasst. Jetzt wird es konkret: Der Hintergrund wird gestaltet:

Ein “schöner” Modellbahnhintergrund ist natürlich immer eine Geschmacksfrage. Ich habe mich für einen Farbübergang mit eingefärbter Wandfarbe entschieden: Das ist in meinen Augen ein guter Kompromiss aus guter Wirkung bei geringen Kosten:

Ein sehr weißer Blauton deutet den eher dunstigen Bereich des Himmels in der Nähe des Horizonts an. Der weitere Himmel – also der obere Teil mit der Decke – ist in einem “babyblau” gehalten. Der Übergangsbereich wurde mit einer →Nass-in-Nass-Technik gemacht, so dass praktisch ein weicher Farbübergang entsteht. Das ist mit etwas Übung gut machbar. Achja: Die Grundlage für den gemalten Himmel sind glatte Vliestapeten. Sollte die Anlage irgendwann doch noch einmal umziehen, lassen sich Vliestapeten leicht abziehen und ggf sogar wiederverwenden.

Auf die getrocknete Himmelfarbe werden nun Wolken gemalt. Hierzu habe ich strahlendes Titanweiß, normales “Abtönfarbenweiß” und ein leichtes grauweiß vorbereitet. Mit etwas Geschick (auf alten Tapeten üben hilft!) lassen sich ganz gut realistische (wenn auch nicht fotorealistische) Wolken an die Wand bringen. Gemäß der Perspektive sind die Wolken in Horizontnähe klein, da weiter weg, und weiter nach oben groß, da direkt bei oder über der Szenerie. So ergibt sich eine schöne Tiefenwirkung. Über die unvermeidlichen Raumkanten gemalte Wolken kaschieren diese Sichtkanten.

→Hier sind alle Teile der Umzugsserie zu finden.

Im →nächsten Teil geht es dann endlich ums Aufstellen der Module!

Bis neulich, euer



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.